Kategorie-Archiv: Uncategorized

CAA 2018 – Call for Papers and Posters offen

Die CAA 2018 findet vom 19. bis 23. März in Tübingen statt. Die Workshops und Sessions stehen jetzt fest und können auf der Webseite eingesehen werden.

Der Call for Papers und Poster ist damit jetzt offen und wir hoffen natürlich auf zahlreiche Beiträge. Einreichfrist für Abstracts (250 Wörter) ist der 29.10.2017. Alle Abstracts sind bitte auf Englisch einzureichen.

Für Fragen wenden Sie sich bitte an die lokalen Konferenz-Organisatoren per eMail (caa2018@caaconference.org).

Archäoinformatik als neue Studienrichtung an der Universität Köln

Die Universität Köln bietet einen neuen Studiengang “Archäoinformatik” an. Die Studienrichtung führt Studierende in die gesamte Bandbreite der Fachrichtung ein. Sie ist so konzipiert, dass sie Studierende mit praktischen, theoretischen und kritischen Einschätzungsfähigkeiten in etablierten und aufkommenden Technologien der Archäologie ausstattet, die ihnen bei einer Karriere in der Wissenschaft, im Kulturgutmanagement, in Museen und in wichtigen staatlichen und privaten Denkmalschutzorganisationen zugutekommen. Studierende werden die Möglichkeit haben, das CoDArchLab zu nutzen, welches mit Lehr- und Lernräumen ausgestattet ist. Zahlreiche Arbeitsplätze (mit PCs und Macs) stehen mit kommerzieller und open-source Software, sowie eine spezielle Ausrüstung für die rechnergestützte Bildbearbeitung, zur Verfügung. Einige Module der Studienrichtung werden auf Deutsch, andere auf Englisch unterrichtet.

Lesen Sie mehr auf der Webseite der Uni Köln.

Beirat der AG CAA

Seit Februar 2016 verfügt die AG CAA über einen Beirat, der den Vorstand bei seinen Arbeiten unterstützt und berät.

Zurzeit gehören dem Beirat folgende Personen an:

  • Marco Block-Berlitz (Dresden)
  • Benjamin Glissmann (Tübingen)
  • Hubert Mara (Heidelberg)
  • Moritz Mennenga (Wilhelmshaven)
  • Dirk Seidensticker (Köln)
  • Martina Trognitz (Berlin)
  • Armin Volkmann (Heidelberg)